Zwei Niederlagen für Augsburg

29. Juli 2017

Am vergangenen Samstag empfingen die Schnecken zuhause die Karlsruhe Cougars. Die letzte Begegnung der beiden Teams endete mit einem Split.

Im Kreis starteten Sibylle Konrad für Augsburg und Lisa Kälblein für Karlsruhe. Beide Mannschaften brachten im ersten Spielabschnitt zwar Läuferinnen auf Base konnten jedoch niemanden in Runs verwandeln. Anfang des 2. Innings brachte sich Charisius mit Single auf Base. Es folgten ein Sacrifice Hit und ein weitere Single für Seitz, die für den ersten Punkt für die Gäste sorgten. Danach konnten sich die Schnecken mit einem Double Play selbst wieder in Angriffsposition bringen. Ein Walk für Guth (gesponsert von Centerphysio) bedeutete Läuferin an Eins. Im weiteren Verlauf konnte sie nach Single von Birk (gesponsert von Kosmetikschule Konrad) und zwei produktiven Aus den Ausgleich erlaufen bevor es zurück in die Verteidigung ging. Doch die Gäste legten sofort nach. Einem Fehler in der Augsburger Defensive folgten vier gute Aktionen der Gäste, welche drei Runs produzierten. Augsburg dagegen konnte keine Runs machen. In Inning 4 und 5 kam für beide Team nichts Zählbares auf das Scoreboard. Anfang des sechsten Spielabschnittes sorgten ein Double von Reibenspiess, ein Triple für Seitz und Single für Sporanese für einen Führungsausbau der Gäste zum 6:1. Die Offensive der Schnecken dagegen blieb erneut erfolglos. Die Cougars aber nutzten auch ihre letzte Chance, und legten einen weiteren Run nach. Den Gastgeberinnen gelang zwar noch ein Run doch die Niederlage war nicht mehr abzuwenden.

Im zweiten Spiel des Tages übernahmen Augsburgs Regina Guth und Karlsruhes Sydney Sporanese die Aufgabe des Pitchers. Die Schneckendefensive startete ungewöhnlich wackelig und ließ nach Walks und Fehlern gleich ganze vier Runs für die Gäste zu. Karlsruhes Werferin dagegen hatte die Slugs von Beginn an sehr gut unter Kontrolle. So brachten Inning eins und zwei keine Punkte. Auch Karlsruhes Angriff legte eine kurze Pause ein, erwachte aber Anfang des dritten Abschnittes wieder zum Leben. Ein Double von Sporanese und ein Homerun entlang der Right Field Linie von Ceo trugen maßgeblich zu weiteren drei Runs für die Gäste bei. Der Spielstand von 7:0 für Karlsruhe hielt sich bis Ende des fünften Innings. Bis dahin hatte es der Augsburger
Angriff nicht geschafft einen Baserunner bis auf die First Base zu bringen. Dies bedeutete ein Perfect Game für die Karlsruhe Cougars und eine herbe Niederlage für die Schnecken.

Die Dirty Slugs dürfen die Köpfe aber nicht hängen lassen, gleich am morgigen Sonntag geht es in Haar gegen den Tabellenführer. Dort wollen die Schnecken versuchen zu ihrem Spiel zurück zu finden.

 


Kommentar verfassen