LL: Zwei herbe Niederlagen gegen die Haar Disciples

21. Mai 2017

Vergangenen Samstag trafen die Softballerinnen der DJK Augsburg Lechhausen in der Softball Landesliga auf die Haar Disciples. Obwohl die Münchner nur mit einem Rumpfkader anreisten, mussten die Dirty Slugs/Gröbenzell Bandits beide Spiele mit 7:14 und 4:16 abgeben.

Das erste Spiel des Tages startete Jacqueline Schmelzer als Werferin für Augsburg. Für viele Spielerinnen der Augsburg Dirty Slugs/Gröbenzell Bandits sollte es das erste Softballspiel über die gesamten sieben Innings Spielzeit werden. Oft werden die Spiele aufgrund der Zeitbegrenzung von zwei Stunden schon vorab beendet. Insgesamt neun gute Schläge konnten die Gäste für sich verbuchen. Davon zwei In-the-Park Homeruns die über die Köpfe der DJKlerinnen geschlagen wurden, aber noch vor dem Zaun landeten.
Auf Seiten Augsburgs waren es nur drei gute Schläge und zusätzlich 14 Strikeouts gegen die konstante Werferin aus Haar. Bis zum vierten Spielabschnitt stand es noch knapp bei 6:9 für die Gäste. Allerdings gelangen den Dirty Slugs/Gröbenzell Bandits in den weiteren drei Innings nur ein Punkt, während Haar konstant weiter Punkte erlief zum Endstand von 7:14 nach sieben Innings.

Auch im zweiten Spiel kamen die Augsburgerinnen nicht so richtig in die Gänge. Über das ganze Spiel konnten die Dirty Slugs/Gröbenzell Bandits insgesamt wieder nur drei gute Schläge verbuchen. Davon zwei von Jacqueline Schmelzer und einen von Judith Hanhardt. Die Defensive der Haar Disciples stand gut, die Augsburger Schläge waren einfach zu schwach und so konnten die Dirty Slugs/Gröbenzell Bandits im Spielverlauf nur vier Punkte erzielen.
Ganz im Gegensatz zu den Gästen aus München. Die erfahreneren Spielerinnen schlugen oftmals den Ball weit ins Outfield und ließen der noch sehr jungen Defensive der Augsburgerinnen keine Chance. Mit insgesamt zwölf guten Schlägen erzielten die Gegner 16 Punkte und beendeten das Spiel nach vier Spielabschnitten mit der „Mercy-Rule“ beim Spielstand von 4:16.

„Ohne Schläge kann kein Spiel gewonnen werden. Auch nicht gegen das nur mit sieben Spielerinnen angereiste Haarer Team.“, so Coach Daniela Schälchli zum Spielverlauf. Am kommenden Wochenende geht es gegen die Caribes aus München im Auswärtsspiel. Bis dahin ist noch einiges an Schlagtraining angesagt.


Kommentar verfassen